Fusionskraftwerke

Mit den Versuchsreaktoren JET und ITER soll nicht in großem Maßstab Strom für das Netz erzeugt werden. Der Bau der ersten Fusionskraftwerke wird voraussichtlich in den 2030ern beginnen. Deshalb können wir Ihnen hier nur eine schematische Darstellung einer solchen Anlage zeigen.

Auf der linken Seite speisen zwei kleine Tanks die beiden Brennstoffe Deuterium und Tritium in den Torus. Im Torus selbst werden die Brennstoffe erhitzt, bis sie zu Plasma werden, wie die rosa Farbe zeigt. Das Plasma wird von einem Blanket umschlossen, das die Neutronen einfängt und deren Energie aufnimmt. Diese Energie wird zum Erhitzen von Wasser (oder einem anderem Kühlmittel) verwendet, das durch das Blanket fließt.

Dem Blanket nachgeschaltet ist die Stromerzeugung identisch mit der in konventionellen Kraftwerken. Mit dem erwärmten Wasser wird eine Turbine angetrieben, die Strom für das Netz erzeugt.