Wie hoch sind die Temperaturen in einem Tokamak?

Und wie kann das Innenwandmaterial dieser extremen Hitze standhalten?

Damit in JET eine Fusion im Plasma, stattfinden kann, muss das Plasma auf Temperaturen von über 150 Millionen Grad Celsius erhitzt werden. Von den Wänden des Plasmagefäßes wird das Plasma durch starke Magnetfelder ferngehalten.

Aber manchmal berührt das heiße Plasma die Wände eben doch. Welches Material kann solchen Temperaturen standhalten? Hierbei ist vor allem zu berücksichtigen, dass sich nur eine sehr geringe Menge Plasma im Behälter befindet. Dieses ist zwar außerordentlich heiß – aber die sehr geringe Menge von wenigen Gramm steht einer Wand gegenüber, die Hunderte Tonnen schwer ist. Die Wand ist also massiv genug, um Berührungen des Plasmas standzuhalten, ohne ernsthaft beschädigt zu werden. Früher bestanden die Innenwände aus Carbon, das für seine Hitzebeständigkeit bekannt ist. Mittlerweile wurden mehr und mehr Anlagen mit Beryllium- und Wolframkacheln ausgekleidet, die das Plasma nicht so stark verunreinigen.